Telefonisch unter 030-68084463 / 64, per E-Mail info@zebus-ev.de

Kann ich mich jederzeit in der ZeBuS e.V. für einen Kurs anmelden?

Sie können sich jederzeit für die laufenden Kurse anmelden und einsteigen. Mit Hilfe eines für Sie kostenlosen Einstufungstest finden wir heraus, welcher Kurs am besten für Sie geeignet ist. An unseren Schulungsorten rund um den Neuköllner Richardkiez beginnen laufend neue Kurse.

Wann und wo kann ich mich anmelden?

Die Anmeldung zum Sprachkurs kann jederzeit während des gesamten Jahres erfolgen. Sie können sich direkt in unserem Büro von Montag bis Freitag zwischen 09.00 und 16.30 Uhr für einen Kurs anmelden.

Ist der Integrationskurs für mich kostenlos?

In der Regel ist der Kurs für unsere Teilnehmenden kostenlos. Ob dies auch bei Ihnen der Fall ist, klären wir vor Ort noch vor der Anmeldung. Haben sie noch keine Kostenbefreiung, beantragen wir diese für Sie in unserem Büro.

Gibt es eine Förderung durch das Jobcenter?

Für Sprachkursteilnehmer die Arbeitslosenhilfe, Wohngeld, Unterhaltsgeld bzw. Eingliederungshilfe erhalten kann das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge die Kurskosten übernehmen. Wir helfen Ihnen bei der Antragstellung auf Kostenbefreiung beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge.

Ich finde keinen Kindergartenplatz für mein Kind?

Für die Kurse in der Zeit von 09:00 – 12:15 Uhr und 12:30 – 15:45 Uhr bieten wir Ihnen als Service eine kursbegleitende und kostenlose Kinderbetreuung an. Während Sie im Unterricht Deutsch lernen, werden Ihre Kinder in unserem Kinderzimmer von Betreuerinnen liebevoll betreut. Wir helfen Ihnen auch dabei einen Kindergartenplatz für Ihr Kind zu finden.

telc

ZeBuS e.V. ist zertifiziertes Prüfungszentrum für telc-Zertifikate.

Eine Lizenz für die Durchführung von telc-Prüfungen bzw. telc Tests (A1 bis C1) zu erhalten und Kurse, die auf eine standardisierte Prüfung vorbereiten, bieten nur ausgewählte Institutionen an.
Als Lizenzpartner von telc beweisen wir täglich, dass wir die notwendigen, hohen Qualitätsstandards erfüllen.

Zertifikat Integrationskurs

Der Integrationskurs schließt mit der Sprachprüfung „Deutsch-Test für Zuwanderer“ und dem Test zum Orientierungskurs „Leben in Deutschland“ ab. Wenn Sie beide Prüfungen bestehen, haben Sie disen Integrationskurs erfolgreich absolviert und erhalten das „Zertifikat Integrationskurs“. Das Zertifikat bietet u.a. Vorteile bei der Arbeitssuche sowie bei der Beantragung einer Niederlassungserlaubnis.

Deutsch-Test für Zuwanderer (DTZ)

Ziel des Integrationskurses ist die erfolgreiche Teilnahme am Abschlusstest. Dieser besteht aus 2 Prüfungen: dem Deutsch-Test für Zuwanderer sowie dem Test „Leben in Deutschland“ zum Orientierungkurs. Die  DTZ ist eine skalierte, international anerkannte Sprachprüfung. Sie können den DTZ auf der Stufe B1 bestehen oder zumindest das Sprachniveau A2 nachweisen.

Ich habe im Deutsch-Test für Zuwanderer das B1- Niveau nicht erreicht, kann ich die Prüfung bzw. den Kurs wiederholen?

Wenn Sie in der Sprachprüfung DTZ das Sprachniveau B1 nicht erreicht haben, können Sie den Aufbausprachkurs (300 UE) einmal wiederholen.

Im Anschluss an die 300 Wiederholerstunden dürfen Sie die DTZ-Prüfung wiederholen. Die erneute Teilnahme an der Sprachprüfung ist wieder kostenlos für Sie.

Ich habe in der DTZ-Prüfung zum wiederholten Male nicht das Zielniveau B1 erreicht? Was kann ich tun?

Haben Sie nach Abschluss der 300 Wiederholerstunden in einem weiteren Versuch das Zielsprachniveau B1 nicht erreicht, können Sie einen DeuFöV geförderten A2-B1 Kurs besuchen.

Der berufsbezogene A2-B1 Kurs nach DeuFöV hat die schnelle und nachhaltige Integration in den Arbeitsmarkt oder in weiterführende Bildungsmaßnahmen zum Ziel.

 

Der Kurs umfasst 300 UE plus 100 UE Prüfungsvorbereitung.

Wie erhalte ich eine Berechtigung zur Teilnahme an einem DeuFöv geförderten berufsbezogenen Deutschsprachkurs A2-B1?

Die Teilnahmeberechtigung erhalten Sie durch die zuständigen Arbeitsagenturen oder Jobcenter.
Sie können für die berufsbezogene Deutschsprachförderung berechtigt werden, wenn Sie
– ausbildungssuchend gemeldet sind
– arbeitsuchend gemeldet sind
– arbeitslos gemeldet sind
– oder sich in einer Aus- oder Weiterbildungsmaßnahme der Agentur für Arbeit/Jobcenter befinden
– oder Leistungen nach dem Zweiten Buch Sozialgesetzbuch beziehen.
Mit der Berechtigung können Sie sich bei uns für den nächsten Kurs anmelden. Die Anmeldungen zu einem Kurs beginnen vier (4) Wochen im Voraus.

Orientierungskurs

Der letzte Kursabschnitt eines Integrationskurses ist der Orientierungskurs. Er umfasst 60 UE. Wesentliche Themen im Orientierungskurs sind die deutsche Rechtsordnung, Geschichte und Kultur Deutschlands sowie Werte wie Religionsfreiheit, Toleranz und Gleichberechtigung. Am Ende des Kurses findet der Abschlusstest statt. Im Test „Leben in Deutschland“ wird geprüft, was Sie im Orientierungskurs gelernt haben.

Ich möchte privat an dem Orientierungskurstest teilnehmen. Was kostet der Orientierungskurstest für mich?

Sie können in der ZeBuS e.V. an dem Orientierungskurstest teilnehmen. Der Orientierungskurstest kostet für Sie 25 €.

Methodik und Didaktik

Alle Dozenten der ZeBuS e.V. verfügen über einen fachbezogenen Hochschulabschluss. Im Unterricht bieten unsere Dozenten in allen Stufen eine strukturierte Verbindung aus kommunikativem Ansatz und integrierter Vermittlung der Grammatik an. Konversationstraining, Rollenspiele und kommunikative Festigung von Strukturen in Gruppen- oder Partnerarbeit sind fester Bestandteil des Unterrichts.

Das Unterrichtsmaterial

Im Sprachunterricht setzen wir vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge zugelassene, kurstragende Lehrwerke ein. Daneben setzen unsere Dozenten eigens konzipierte Arbeitsblätter und Materialien ein und es stehen CD-Player und bei Bedarf OH-Projektoren zur Verfügung.

Was ist ein Kursabschnitt (Modul)?

Ein Kursabschnitt besteht aus 100 Unterrichtseinheiten, ausgenommen der Orientierungskurs mit nur 60 UE. Der Allgemeine Integrationskurs besteht aus 6 Kursabschnitten und die speziellen Kurse wie Eltern- und Frauenintegrationskurse bestehen aus 9 Kursabschnitten.

Ich habe den Integrationskurs erfolgreich abgeschlossen. Wie kann ich weiter lernen?

Nach erfolgreichem Abschluss des Integrationskurses und dem Erhalt des B1-Zertifikats können Sie Ihr erlerntes Wissen erweitern.

Mit der erfolgreichen Teilnahme an dem DeuFöV geförderten Basismodul der berufsbezogenen Deutschssprachförderung können Sie Ihre Chancen auf dem Ausbildungs- und Arbeitsmarkt erhöhen.

Was ist ein B1-B2 Kurs und darf ich daran teilnehmen?

DeuFöV geförderte berufsbezogene Deutschsprachkurse mit dem Zielniveau B1-B2 richten sich an Teilnehmenden, die an der DTZ-Prüfung mit dem Zielsprachniveau B1 erfolgreich teilgenommen haben und mit einem berufsbezogenen Deutschsprachkurs ihr bereits gutes Deutsch noch weiter verbessern bzw. vertiefen wollen.

Die Berufssprachkurse richten sich an Menschen mit Migrationshintergrund und bereitet diese auf das
Berufsleben vor und ermöglicht, eine neue Arbeit zu finden oder Ihren bisherigen Beruf in der neuen Heimat auszuüben.

Wie erhalte ich eine Berechtigung zur Teilnahme an einem DeuFöv-geförderten B1-B2 Kurs?

Teilnahmeberechtigung erhalten Sie durch die zuständigen Arbeitsagenturen oder Jobcenter.
Sie können für die berufsbezogene Deutschsprachförderung berechtigt werden, wenn Sie
– ausbildungssuchend gemeldet sind
– arbeitsuchend gemeldet sind
– arbeitslos gemeldet sind
– oder sich in einer Aus- oder Weiterbildungsmaßnahme der Agentur für Arbeit/Jobcenter befinden
– oder Leistungen nach dem Zweiten Buch Sozialgesetzbuch beziehen.
Mit der Berechtigung können Sie sich bei uns für den nächsten Kurs anmelden. Die Anmeldungen zu einem Kurs beginnen vier (4) Wochen im Voraus.

X